2016-12-12 14:13:00 CEST

More Than Sports: Mein Vater, der Held

Pedro Resende will in die Fußstapfen von Ricardo Santos treten

Daddy ist immer noch der Boss. Diese Erfahrung musste Pedro Resende am vergangenen Wochenende beim Turnierstopp der brasilianischen Beach-Volleyball-Tour in Sao Jose machen. Der älteste Sohn von Ricardo Santos startete zum ersten Mal bei einem Open, dem höchstklassigsten Turnier dieser Tour.

Nach einem Sieg in der ersten Runde, sahen sich der 20-Jährige und sein Partner Felipe Cavazin (29) im Spiel um den Gruppensieg plötzlich einer lebenden Beach-Volleyball-Legende gegenüber, dem Olympiasieger von 2004 und Weltmeister von 2003: Pedros Vater Ricardo (41), der mit Andre (22) spielte. Allerdings war der erfahrene Daddy gar nicht so cool, wie es seine vielen Titel hätten vermuten lassen: „Ich war extrem nervös“, gab Ricardo zu. „Das war schlimmer als beim Finale der Olympischen Spiele 2000 oder 2004. Das war ein ganz besonderer Moment, ich denke, so etwas hat es auf diesem hohen Level im Beach Volleyball überhaupt noch nicht gegeben. Dass ich die Chance hatte, gegen meinen eigenen Sohn zu spielen, wird mir für immer in Erinnerung bleiben.“

E mais uma vez o trabalho me proporcionou um momento para guardar para sempre. Nosso craque e multicampeão @ricardobeach1 teve o privilégio de enfrentar o filho Pedro na segunda rodada do Open de São José do Circuito Brasileiro de vôlei de praia. Após a partida, com vitória do lado mais experiente, o carinho de pai para filho falou mais alto e eu consegui capturar este abraço.

See this Instagram photo by @rogjorn * 32 likes

Pedro at U19 World Champs 2013 in Porto, Credit: FIVBPedro at U19 World Champs 2013 in Porto, Credit: FIVB

Für ihn ist es auch leichter sich an der Erinnerung zu erfreuen, schließlich siegte er 2:0 (21:14, 21:19) und zog ins Viertelfinale ein, aber Spaß beiseite – Pedro Resende ist auf einem guten Weg. Der Blockspieler hat schon zwei Siege und zwei dritte Plätze bei den Nationals vorzuweisen, über diese Turniere qualifizieren sich die Spieler für die Open Turniere. “Das Open zu erreichen, wo nur die besten Spieler des Landes antreten, ist ein richtig harter Kampf über Jahre gewesen“, sagt Pedro. „Jetzt kann ich endlich sagen, dass ich zu ihnen gehöre.“ Vor einigen Jahren wollte er das noch gar nicht: „Als kleiner Junge habe ich Volleyball gehasst, wirklich, denn es hat mir meinen Vater weggenommen”, sagte er mal der FIVB. Aber dann kam er nicht umhin, den Sport selbst zu lieben. Sein Vater ist sein größtes Vorbild, und auch Ricardo ist stolz auf seinen Sohn: „Er ist auf der Suche nach seinem Platz, was nicht immer einfach ist, wenn man von vielen als ´Der Sohn von Ricardo`, bezeichnet wird, aber er arbeitet sehr hart und geht seinen eigenen Weg.“

Alison/Bruno krönen erfolgreiches Jahr

Für Ricardo/Andre war übrigens nach dem Viertelfinale in Sao Jose ebenfalls Schluss, sie unterlagen Guto/Benjamin (20:22,19:21), die im Halbfinale von Alvaro Filho/Saymon gestoppt wurden. Gold, 400 Ranglistenpunkte und 45.000 Reais gewannen Alison/Bruno, und krönten damit ihr erfolgreiches Jahr nach Olympiagold und dem Sieg beim World Tour Final. Die Brazil Beach Volleyball Tour 2016/2017 besteht aus neun Turnieren, fünf haben in diesem Jahr schon stattgefunden, vier weitere folgen 2017 in Joao Pessoa, Maceio, Aracaju und Vitoria. Da wäre Pedro auch gern wieder dabei. Ricardo wünscht sich, seinen Sohn bei der Reise zum Beach-Volleyball-Profi zu begleiten. Er hat zwar sein internationales Karriereende bereits bekannt gegeben, aber vielleicht sehen wir ja Vater und Sohn bald mal Seite an Seite auf der brasilianischen Beach-Volleyball-Tour.

 

Vielen Dank an Katrin Wolffrom, die ihre Portgiesisch-Kenntnisse zur Verfügung gestellt hat.

Latest News

VIP TICKETS FÜR DIE WORLD CHAMPS HAMBURG JETZT ERHÄLTLICH

VIP TICKETS FÜR DIE WORLD CHAMPS HAMBURG JETZT ERHÄLTLICH

Genieße zwei Wochenenden voller packender Spiele und einzigartiger Kulinarik.

Read more

EIN SAISONFINALE FÜR DIE EWIGKEIT

EIN SAISONFINALE FÜR DIE EWIGKEIT

Vielen Dank Hamburg!

Read more

Newsletter