Liebe Beachvolleyball-Community


Die ACTS Group steckt mitten in den Vorbereitungen für die A1 CEV Beach Volleyball Europameisterschaften 2021 in Wien.


Key Facts:

  • Datum: 11. – 15. August 2021
  • Neue Location: Heumarkt im Zentrum von Wien
  • Nightsessions unter Flutlicht
  • Eintritt nur mit Ticket
  • 128 Teams
  • Modified Pool Play

Hier geht's zur Beach EM!
See you @ the beach!

2017-01-26 14:45:00 CEST

Making The Team: Mit Geduld und langem Atem in Fort Lauderdale

Borger/Kozuch wollen sich nicht auf ihrer Wild Card ausruhen

Karla Borger ist gerade auf dem Weg zum Strand. Die deutsche Beachvolleyball-Nationalspielerin möchte noch einmal ins Meer springen. Das Training für diesen Tag ist beendet und die 28-Jährige spricht enthusiastisch ins Telefon: „Wir haben hier alles, was wir brauchen und jeder Tag bringt uns enorm weiter.“

Seit einem Monat trainieren Karla und ihre neue Partnerin Margareta Kozuch (30) auf Teneriffa. Auf der größten der kanarischen Inseln bereiten sie sich auf die Saisoneröffnung mit dem Major in Fort Lauderdale vor, das am 7. Februar beginnt. Ende Dezember hat das neu formierte Duo schon ein Einladungsturnier in Mailand gespielt und dort mit einem Sieg gegen die Niederländerinnen Sophie van Gestel/Jolien Sinnema (2:1) und einer Niederlage gegen die Italienerinnen Marta Menegatti/Laura Giombini (1:2) erste gemeinsame Wettkampferfahrung gesammelt, doch jetzt wird es ernst.

Maggie (links) und Karla gewannen Bronze in Mailand. Credit: Get Sport MediaMaggie (links) und Karla gewannen Bronze in Mailand. Credit: Get Sport Media

Neues Trainerteam mit Navigationssystem

„Ich kann überhaupt nicht einschätzen, wo wir, insbesondere ich, gerade stehen“, sagt Maggie, die im Sommer ihre Hallenschuhe an den Nagel hängte, um mit Karla auf Sand zu spielen. Die deutsche Hallen-Nationalspielerin und Champions-League-Siegerin bringt mit ihrer Größe von 1,88 Metern und einer extremen Schnelligkeit die perfekten Voraussetzungen für Beach Volleyball mit, doch sie ist sich auch bewusst, dass sie noch einiges zu lernen hat.

„Als Spielerin bin ich da manchmal etwas ungeduldig, will am liebsten alles sofort können.“, sagt die 30-Jährige. Von außen betrachtet wisse sie aber auch, dass sie geduldig sein muss. Unterstützt wird sie genau wie Karla von einem internationalen Trainerteam um Seba Menegozzo (Argentinien), Sixto Jimenez (Spanien, Trainer von Pablo Herrera/Adrian Gavira) und Kersten Holthausen (Deutschland). „Die haben genau das richtige Feingefühl, mir so eine Art Navigationssystem für den Sand mit an die Hand zu geben“, sagt Maggie.

Das neue Trainerteam um Seba Menegozzo (links) und Kersten Holthausen (rechts). Foto: Borger/KozuchDas neue Trainerteam um Seba Menegozzo (links) und Kersten Holthausen (rechts). Foto: Borger/Kozuch

Die Wild Card ist Gold wert

Seba und Kersten werden das Duo begleiten, wenn es sich in der kommenden Woche auf den Weg nach Fort Lauderdale macht. Da Maggie noch keine Punkte auf der World Tour hat, hätten sie und Karla, die mit Partnerin Britta Büthe im vergangenen Jahr Platz vier der Weltrangliste belegte, in der Qualifikation antreten müssen. Stattdessen haben sie eine Wild Card vom Veranstalter bekommen. „Das ist mega!“, freut sich Karla und auch Maggie ist erleichtert: „Ich bin so dankbar, diese Wild Card ist Gold wert, denn gerade bei dem ersten großen Turnier musst du erst einmal die Emotionen bändigen und dann kann es mit dem ersten Spiel direkt vorbei sein.“ Nun will sie sich den ersten Tag Zeit nehmen, um die anderen Quali-Teams zu beobachten, die Stimmung aufzunehmen, um dann gut vorbereitet in die Gruppenphase zu starten.

Präpariert ist das deutsche Duo, in den letzten Tagen war es extrem windig auf Teneriffa. „So windig habe ich es hier noch nie erlebt“, sagt Karla, die schon einige Trainingscamps auf Teneriffa hinter sich hat. Für sie und Maggie kann das aber nur gut sein, auch weil Fort Lauderdale nicht gerade dafür bekannt ist, besonders windstill zu sein. Auch die Trainingseinheiten haben sie nach hinten verschoben, um sich schon jetzt an die sechs Stunden Zeitverschiebung zu gewöhnen. Wenn sie nicht gerade trainieren, geht Karla ihrer neuen Leidenschaft, dem Tango tanzen nach oder spielt Saxophon, Maggie macht Yoga und meditiert. „Gerade für uns Sportler finde ich es super, der vielen Anspannung mal etwas entgegenzusetzen, auch durch Atemübungen, die einfach einen tollen Ausgleich bieten.“

Die werden ihr bei der Aufregung vor dem ersten Major der Saison sicher zu Gute kommen, außerdem hat Maggie seelische Unterstützung in Fort Lauderdale dabei: Ihr Vater wird sich das erste internationale Beachvolleyball-Turnier seiner Tochter nicht entgehen lassen. Mit seiner Lebensgefährtin und einigen Freunden der Familie stellt er den Borger/Kozuch-Fanklub in Fort Lauderdale. Dann kann ja nichts mehr schiefgehen.

Meditate. Let the light of the heart engulf you. #meditation #light #heart #love #nature #sun #grateful 🙏🏻

See this Instagram photo by @maggiekozuchofficial_ * 558 likes

Latest News

VIP TICKETS FÜR DIE WORLD CHAMPS HAMBURG JETZT ERHÄLTLICH

VIP TICKETS FÜR DIE WORLD CHAMPS HAMBURG JETZT ERHÄLTLICH

Genieße zwei Wochenenden voller packender Spiele und einzigartiger Kulinarik.

Read more

EIN SAISONFINALE FÜR DIE EWIGKEIT

EIN SAISONFINALE FÜR DIE EWIGKEIT

Vielen Dank Hamburg!

Read more

Newsletter