2018-08-18 22:22:00 CEST

FIJALEK & BRYL GEWINNEN SILBER

Eineinhalb Jahre harte Arbeit zahlen sich aus

Fijalek und Bryl standen zum zweiten Mal in Folge in einem Beach Major Series Finale.Fijalek und Bryl standen zum zweiten Mal in Folge in einem Beach Major Series Finale.

Grzegorz Fijalek hatte Ende 2016 eine schwere Entscheidung zu treffen: Nachdem er seine zweiten Olympischen Spiele mit Mariusz Prudel gespielt hatte, war es für den Verteidiger Zeit sich weiter zu entwickeln und er suchte sich das aufstrebende Talent Michal Bryl als neuen Partner aus. Eineinhalb Jahre später erhielt der 31-jährige Pole den Beweis, dass seine Entscheidung richtig war.

Als eines der letzten Teams, die sich für die FIVB Beach Volleyball World Tour Finals Hamburg 2018 presented by vodafone qualifiziert haben, hat das polnische Duo seine Leistung beim #ViennaMajor bestätigt und erneut Silber gewonnen.

„Ich war mir sicher, dass das die beste Wahl ist,“ sagte Fijalek. „Es war Zeit einen anderen Partner auszuprobieren und ich hatte das Glück Michals Potential früh zu erkennen. Er ist noch sehr jung, aber er hat unter Druck in diesem vollen Stadion sehr gut gespielt, was nicht leicht ist. Ich bin stolz auf ihn. Wir fühlen uns nun wie ein großes Team.“

Beach Volleyball Major Series on Twitter

🥇🇳🇴 🥈🇵🇱 🥉🇵🇱

Bryl, der bereits U19 und U21 Weltmeister wurde, musste die Gelegenheit mit einem der erfahrensten und talentiertesten Spielern der internationalen Szene zusammenzuspielen einfach wahrnehmen. Und jetzt, nach einiger Zeit zusammen, hat er das Gefühl dass sie auch als Team zu den talentiertesten und erfahrensten gehören dürfen.

“Ich hätte nie gedacht, dass wir so weit kommen aber Grzegorz hat mir viel beigebracht und ich habe das Gefühl, dass ich mich Schritt für Schritt verbessere“ sagt der 23-jährige Blockspieler. „Er spricht die ganze Zeit mit mir, sagt mir was ich machen soll oder was ich ändern soll und ich höre natürlich aufmerksam zu, denn er weiß wie man es an die Spitze schafft. Mit ihm habe ich das Gefühl jedes Team der Welt schlagen zu können.“

Wieder einmal standen die Norweger Anders Mol und Christian Sørum zwischen den Polen und der schier unerreichbaren Goldmedaille. Trotz der Genugtuung eines starken Saisonabschlusses scheint das erste Ziel für die kommende Saison schon festzustehen.

„Ich glaube nicht dass wir in nächster Zeit Lust haben wieder gegen die beiden zu spielen,“ witzelte Fijalek. „Wir hatten unsere Chancen im ersten Satz, aber wir haben sie nicht genutzt und es ist nicht einfach zurückzukommen wenn man den ersten Satz verloren hat. Ich hoffe wir bekommen es beim nächsten Mal gegen die Zwei besser hin aber es war ein guter Schritt nach vorne für uns hier in Hamburg. Wir dürfen uns freuen weil wir eine Top-Leistung abgeliefert haben.“

Latest News

VIP TICKETS FÜR DIE WORLD CHAMPS HAMBURG JETZT ERHÄLTLICH

VIP TICKETS FÜR DIE WORLD CHAMPS HAMBURG JETZT ERHÄLTLICH

Genieße zwei Wochenenden voller packender Spiele und einzigartiger Kulinarik.

Read more

EIN SAISONFINALE FÜR DIE EWIGKEIT

EIN SAISONFINALE FÜR DIE EWIGKEIT

Vielen Dank Hamburg!

Read more

SILBERMEDAILLE FÜR TSCHECHINNEN

SILBERMEDAILLE FÜR TSCHECHINNEN

Bara und Maki versilbern ihren Saisonabschluss

Read more

UPGRADE FÜR BRASILIEN

UPGRADE FÜR BRASILIEN

Agatha und Duda erringen ihren ersten World Tour Finals Titel

Read more

Newsletter