Liebe Beachvolleyball-Community


Die ACTS Group steckt mitten in den Vorbereitungen für die A1 CEV Beach Volleyball Europameisterschaften 2021 in Wien.


Key Facts:

  • Datum: 11. – 15. August 2021
  • Neue Location: Heumarkt im Zentrum von Wien
  • Nightsessions unter Flutlicht
  • Eintritt nur mit Ticket
  • 128 Teams
  • Modified Pool Play

Hier geht's zur Beach EM!
See you @ the beach!

2016-06-09 18:46:00 CEST

Holländische Power in der Nachmittagssonne

Was geht ab in Hamburg? Das und noch mehr…!

Reinder Nummerdor zeigt vor, wie man‘s richtig macht! Photocredit: Mike Ranz.Reinder Nummerdor zeigt vor, wie man‘s richtig macht! Photocredit: Mike Ranz.

Das ist einer der spannendsten Momente eines Majors, wenn man wie ein Verrückter von Platz zu Platz läuft und den Spielstand immer und immer wieder überprüft. Ja, das Pool Play erreicht seinen Höhepunkt, an dem für die Teams entweder alle Hoffnungen zerstört oder alle Träume verwirklicht werden.

Was alles seit dem letzten Update heute Vormittag passiert ist?! Die Antwort: So einiges!

Insgesamt zwölf Teams haben sich als Erst- und Zweitplatzierte in den Pools schon fix den Aufstieg gesichert. Eine große Überraschung hat es aber dennoch gegeben: Die Europameister sind nicht in der K.O.-Runde dabei!

Unter den fix qualifizierten finden sich auch zwei holländische Duos: Alexander Brouwer und Robert Meeuwsen gewannen je drei Spiele im Pool Play und toppten somit sogar ihre Landsmänner, Reinder Nummerdor und Christiaan Varenhorst, die sich mit zwei Siegen den Aufstieg sicherten.

 

Wenn wir schon bei den Teams mit einer 100% Gewinnquote sind, die Amerikaner Nick Lucena und Phil Dalhausser haben ihren Job mit drei klaren Siegen mehr als gut gemacht.

Und die Polen auch nicht zu vergessen! Grzegorz Fijalek und Mariusz Prudel schlugen nicht nur Nummerdor und Varenhorst im ersten Spiel des Tages, sondern auch das deutsche Team Lorenz Schümann und Julius Thole beim ersten Spiel am Center Court.

Bei den Damen ging es auch heiß her. Agatha Bednarczuk und Barbara Seixas stürmten mit drei Siegen in drei Spielen klar in die nächste Runde. Und auch das Power-Duo aus Vanuatu, Miller Pata und Linline Matatuatu, fixierte ihren Platz in der K.O. Runde.

Die Teams aus Brasilien mischen immer vorne mit – Álvaro Filho und Vitor Felipe sind bei den Männern eine Runde weiter und Juliana Felisberta und Taiana Lima qualifizierten sich ebenfalls mit drei Siegen.

Uuuuuund wenn das noch immer nicht genug Neuigkeiten für dich sind: Auch das deutsche „Wildcard“-Team Julia Sude und Chantal Laboureur nutzten das Heimspiel erfolgreich für den Aufstieg in die K.O-Runde. Wie viele andere deutsche Teams es noch in die K.O.-Runde schaffen? Wir halten dich am Laufenden – am besten über unseren Live-Stream!

Die Brasilianerinnen Agatha/Barbara haben mit drei Siegen in drei Spielen klar dominiert. Photocredit: Mike Ranz.Die Brasilianerinnen Agatha/Barbara haben mit drei Siegen in drei Spielen klar dominiert. Photocredit: Mike Ranz.

Newsletter